Kann man mit Sportwetten schnell Geld verdienen?

Mit Sportwetten schnell Geld verdienen – ist das überhaupt möglich?

Wer schnell Geld verdienen möchte, der wird sich mitunter auch für Sportwetten interessieren. Doch zahlreiche Sportwetten-Kunden befinden sich dauerhaft in den roten Zahlen. Viele vertrauen dem sogenannten Bauchgefühl – sie haben also keine Strategie. Wer schnell Geld verdienen möchte, der braucht aber einen Plan und nicht nur Glück.

Wie wichtig ist die Strategie, wenn man schnell Geld verdienen möchte?

Wer mit Sportwetten schnell Geld verdienen möchte, der wird sich zuerst mit der Königsdisziplin Fußball auseinandersetzen. Schlussendlich dominiert das runde Leder die Wettprogramme. Ob Bundesliga, Champions League oder Europameisterschaft – jeder, der sich für Fußball interessiert, wird wohl schon einmal sein Geld auf eine Mannschaft gesetzt haben. Doch wer mit den Fußballwetten schnell Geld verdienen will, der darf nicht nur auf seine Lieblingsmannschaft setzen, weil das Team „gewinnen muss“ – am Ende hängt der Erfolg von der gewählten Strategie ab. Doch nicht nur die Strategie ist entscheidend; bevor der Fußballfan auf eine Mannschaft tippt, muss er im Vorfeld ein paar Informationen einholen:
Auf welchem Tabellenplatz liegt die Mannschaft? In welcher Form befindet sich das Team? Hat das Team Schwächen oder Stärken in der Offensive oder in der Defensive? Fehlen wichtige Spieler? Ist die Mannschaft für ihre Heimstärke bekannt? Wie endeten die letzten Begegnungen? Gab es einen Trainerwechsel? Jene Informationen können bereits für eine erste Einschätzung sorgen, wie das Spiel ausgehen könnte.

Tipps und Tricks für Fußballwetten

Die Value Bets sind sehr wohl das Nonplusultra der Fußballstrategien. Die Grundlage dieser Strategie? Der Fußballfan berechnet die Eintrittswahrscheinlichkeit seines Tipps. Ist die Eintrittswahrscheinlichkeit höher als die vom Wettanbieter präsentierte Quote, so wird der Tipp abgegeben; wichtig ist, dass Value Bets immer als Einzelwette gesetzt werden.
All jene, die schnell Geld verdienen möchten, jedoch die Sicherheit in den Vordergrund stellen, entscheiden sich für die „Doppelte Chance“-Strategie.

Aufgrund der Tatsache, dass zwei Tipps abgegeben werden können (Sieg Heimmannschaft/Unentschieden oder auch Sieg Heimmannschaft/Sieg Auswärtsmannschaft), steigt in weiterer Folge die Gewinnwahrscheinlichkeit auf 66 Prozent. Der Nachteil? Die Wettquoten befinden sich immer im unteren Bereich. Die „Doppelte Chance“-Strategie kann ebenfalls als Einzelwette oder auch im Rahmen einer Kombinationswette gespielt werden.

Auch die Wetten auf Unentschieden sind erfolgversprechend. Schlussendlich bieten hier die Buchmacher oft Wettquoten zwischen 3,25 und 3,75 an. Vor allem dann, wenn der Favorit in der Ferne spielt, kann eine Punkteteilung durchaus möglich sein. Wer hier mehrmals richtig liegt, kann durchaus schnell Geld verdienen.

Kann man mit Kombinationswetten schnell Geld verdienen?

Das Motto jeder Kombinationswette? Wenig Einsatz, hoher Gewinn. Die Quoten-Multiplikatoren sorgen für hohe Gewinne, wobei sich jedoch der Wettfreund bewusst sein muss, dass er auch ein automatisch höheres Risiko eingeht. Gibt er vier Tipps ab, wobei nur ein Tipp nicht erraten wird, befindet er sich automatisch im Minus – der Wettschein ist verloren. Genau deshalb ist es wichtig, dass nicht nur auf das Bauchgefühl gehört wird. Von Vorteil ist, dass die Wettanbieter auch Kombinationswetten aus unterschiedlichen Sportarten erlauben – so kann man beispielsweise auf eine Bundesliga-Partie, auf ein Tennis-Match und auf eine Eishockey-Begegnung setzen.

Eine gute Strategie, damit man schnell Geld verdienen kann, ist die Auffrischung der Solo-Tipps. Wer ein Value Bet mit einer Quote zwischen 1,6 bis 1,9 gefunden hat, der kann natürlich noch eine Wette mit einer Quote von 1,1 und eine weitere Wette, die etwa eine Quote von 1,2 hat, platzieren. In weiterer Folge steigt der mögliche Gewinn. Wichtig ist, dass eine Gesamtquote von rund 2,0 erzielt wird; wer mehr als 50 Prozent der Wettscheine ins Ziel bringt, der darf sich am Ende schon über einen Gewinn freuen. Wer schnell Geld verdienen will, der wird sich vorwiegend für hohe Quoten interessieren und daher die Kombinationswetten vorziehen. Doch wie sinnvoll und empfehlenswert sind die Kombinationswetten tatsächlich?

Fakt ist, dass Anfänger, die schnell Geld verdienen möchten, sich zu Beginn mit Einzelwetten befassen sollten. Einzelwetten sind einerseits unkomplizierter und andererseits auch weniger fehleranfällig. Natürlich kann aber auch das Risiko bei Kombinationswetten gesenkt werden – so gibt es etwa die Strategie „4 aus 5“ oder auch „2 aus 3“. Der Spieler darf sich also einen „Fehler“ erlauben. Natürlich gibt es auch die Strategien „2 aus 4“ oder „5 aus 8“ – zu beachten ist, dass der Wetteinsatz für jede einzutretende Möglichkeit abgegeben werden muss. Wer sich also für die Kombinationswette „2 aus 3“ entscheidet und 10 Euro setzt, muss für den Wettschein 30 Euro bezahlen.

Setzt sich der Wettschein aus den Quoten 1,2, 1,5 und 1,9 zusammen, so entsteht eine Gesamtquote von 10,26. Der mögliche Gesamtgewinn würde sich auf 307,80 Euro belaufen – der Reingewinn beträgt 277,80. Liegt der Spieler aber nicht zu 100 Prozent richtig, da der Tipp mit der Quote 1,9 nicht aufgeht, so beträgt die Auszahlung 54 Euro (1,2 x 1,5) – der Reingewinn beträgt nur noch 24 Euro.

Die Arbitrage-Strategie

Eine weitere Möglichkeit, wie man schnell Geld verdienen kann, ist die sogenannte Arbitrage-Strategie. Hier werden die unterschiedlichen Wettquoten der Buchmacher gewinnbringend eingesetzt. Der Sinn dieser Strategie? Man profitiert von den Preis- und Quotenunterschieden. Doch kann man schnell Geld verdienen, weil man einen „sicheren Gewinn“ hat?

Das Konzept der Strategie ist recht simpel – der Wettfreund konzentriert sich auf die Entwicklungen und Veränderungen am Wettmarkt und hofft, dass er diese rechtzeitig erkennt, sodass er einen gewinnbringenden Effekt erzielen kann. Treffen die beiden Tennisspieler Andy Murray und Dominic Thiem aufeinander, so gibt es bei Buchmacher A eine Quote von 1,5 für einen Murray-Sieg. Für den Thiem-Sieg gibt es bei Buchmacher B eine Quote von 3,65. Der Wetteinsatz muss, wenn sich der Wettfreund für die Arbitrage-Strategie entscheidet, in weiterer Folge aufgeteilt werden.

Liegt der Gesamtbetrag bei 1.000 Euro, so werden 690 Euro auf Murray und die restlichen 310 Euro auf Thiem gesetzt. Gewinnt Murray, so darf sich der Spieler über einen Gewinn in der Höhe von 1.035 Euro freuen (1,5 x 690 Euro). In weiterer Folge müssen jedoch die Einsätze abgezogen werden – also die 690 Euro bei Buchmacher A und die 310 Euro bei Buchmacher B. Es bleibt somit ein Reingewinn in der Höhe von 35 Euro. Siegt Thiem, so gewinnt der Spieler 1.131,50 Euro. Auch hier müssen die Einsätze noch abgezogen werden – der Reingewinn beläuft sich in diesem Fall auf 131,50. Ganz egal, wie das Match also ausgeht – so kann man schnell Geld verdienen!

Kann man mit Sportwetten wirklich schnell Geld verdienen?

Wichtig ist, dass sich die Wettfreunde, nachdem sie sich für eine Strategie entschieden haben, damit sie schnell Geld verdienen, nicht zu schnell für eine Strategiebewertung hinreißen lassen. Wer nämlich zu Beginn ordentliche Gewinne verbucht, der darf sich noch nicht auf der Straße des Siegers sehen. Auch dann, wenn die Strategie zunächst nur für Verluste sorgt, heißt das noch lange nicht, dass sie nicht erfolgversprechend werden kann. Die sogenannte Werthaltigkeit der Strategie kann nämlich erst nach einem Monat beurteilt werden.

Genau nach dieser Zeit ist es wichtig, dass der Spieler eine Gewinn- und Verlustrechnung aufstellt, sodass er weiß, ob er schnell Geld verdienen konnte oder mitunter sein Geld schnell verloren hat. Wichtig ist, dass, wenn man mit Sportwetten schnell Geld verdienen will, nicht ständig die Strategie ändert.

Fakt ist: Der Wettfreund muss sich bewusst sein, dass es keine Strategie gibt, die dauernd zum Erfolg führt – wer mit Sportwetten schnell Geld verdienen möchte, der muss auch akzeptieren, dass man hin und wieder auch Geld verlieren kann. Am Ende ist jedoch die gesamte Situation – also das Ergebnis der monatlichen Gewinn- und Verlustrechnung – entscheidend.